Ursachen für schlechten Schlaf

Viele Betroffene merken selbst kaum oder gar nicht, dass sie schnarchen. Oftmals werden sie erst vom Lebenspartner darauf aufmerksam gemacht. Zudem schnarchen Frauen und Männer anders. Frauen schnarchen häufig leiser und machen nur gelegentliche Geräusche, wie schnalzen oder schlucken. Leider können auch sie von einer behandlungsbedürftigen Schlafapnoe betroffen sein.

Schnarchen tritt erstaunlich häufig auf: 45% der Erwachsenen leiden mehr oder weniger darunter.

Schnarchen wird jedoch nicht immer wirklich ernst genommen und als zu tolerierende Belanglosigkeit abgetan. Die Betroffenen sollten die Hinweise aber nicht nur um des sozialen Friedens willen ernst nehmen. Allein die Gefahr einen Schlaganfall zu erleiden, ist mehr als doppelt so hoch bei Schnarchern. Zudem sind Menschen mit Schlafapnoe gefährdet an Herzkreislaufstörungen zu erkranken.

Sollten Sie die Gewissheit haben oder vermuten, dass Sie schnarchen, kann dies unterschiedliche Ursachen haben, wie eine eingeschränkte Nasenatmung, üppige Mahlzeiten oder Alkohol am Abend, ein hohes Körpergewicht. Selbst Bodybuilding kann durch die Stärkung der Nackenmuskulatur die oberen Atemwege verengen.

Die häufigste Ursache für Schnarchen bei Schlafen in Rückenlage ist Zungenschnarchen.

Zungenschnarchen

Schnarchen entsteht durch Luftverwirbelungen an Engstellen der Nase und des Rachens während des Schlafs. Oftmals sind mehrere Ursachen beteiligt…

Erholsamer Schlaf

Schlafen macht einen großen Teil unseres Lebens aus. Ohne erholsamen Schlaf leidet Ihre Gesundheit.