Massnahmen gegen Schnarchen

AtemflussBei ca. zwanzig Prozent der Zungenschnarcher senken sich von oben die weichen Gaumenbögen und das Zäpfchen Richtung Zunge. Bei ungefähr dreißig Prozent der Schnarcher versperrt die zurückfallende Zunge die Atemwege. Bei den restlichen fünfzig Prozent der Schnarcher tritt ein Mischbild auf, bei dem sich der Ort der Störung nicht klar feststellen lässt.

Zur Vermeidung des Schnarchens gibt es unterschiedliche Medikamente und Hilfsmittel auf dem Markt welche von Anti-Schnarchkissen über CPAP Masken bis zu chirurgischen Massnahmen gehen wie dem Einsetzen von Zungenschrittmachern oder Spiralen im Zungengrund oder der Entfernung von Gewebe an Zäpfchen und den Gaumenbögen.

Nebst den diversen Hilfsmitteln und chirurgischen Massenahmen ist es bei Zungenschnarchern möglich die für die Atemwege verantwortliche Muskulatur zu trainieren und wieder zu stärken um ein Zurückfallen der Zunge zu vermeiden. Um einen Erfolg zu erzielen, sollte das Training täglich durchgeführt werden.

Neben dem Training mit dem d8 xanto®  und der registrierten nonron ® Trainingsmethode, empfehlen wir folgende ergänzende Übungen, die jeder einfach zu Hause durchführen kann.

Klemmen Sie den d8 xanto®, einen Bleistift oder eine Zahnbürste zwischen die Zähne und fixieren ihn etwa fünf Minuten in dieser Position. Mit abwechselndem Druck stärken Sie dabei Kiefer und Gaumen. Auch ohne Unterstützung möglich: Abwechselnd unter Spannung Kiefer zusammendrücken und öffnen.

Stärken Sie die Zungenmuskulatur mit Gegendruck: Pressen Sie Ihre Zunge bei geschlossenem Mund einige Minuten kräftig gegen die Zähne des Unterkiefers oder üben Sie mehrmals hintereinander mit einem Teelöffel dem d8 xanto® Druck auf die Zunge aus und halten ein paar Sekunden dagegen. Dehnen Sie Ihre Zunge anschließend. Strecken Sie dabei mehrmals die Zunge abwechselnd in allen Richtungen so weit wie möglich aus. Dies ist eine der besten Übungen gegen Schnarchen!

Drücken Sie Ihren Unterkiefer für eine Minute fest nach hinten. Halten Sie dem Druck mit Ihren Kiefermuskeln stand und wiederholen Sie die Übung mehrmals. Setzen Sie mehrmals hintereinander ein Lächeln auf und entspannen anschließend die Gesichtsmuskulatur. Dabei werden Nacken- und Unterkiefermuskulatur aktiviert und trainiert. Auch gezieltes Gähnen stärkt Ihre Hals- und Nackenmuskulatur. Diese Übung gegen Schnarchen können Sie ruhig mehrmals am Tag durchführen.

Eine positive Wirkung von physischen Übungen wurden erstmals 2015 von brasilianischen Wissenschaftlern nachgewiesen und die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift CHEST veröffentlicht.

Gerne senden wir Ihnen die Studie zu. Klicken Sie dazu unten auf den Link.